Hilft eine Babyschaukel dem Kind beim Einschlafen?

Babyschaukel für das Einschlafen

Hilft eine Babyschaukel dem Kind beim Einschlafen?

Im Alltag mit einem Neugeborenen kann eine Babyschaukel wirklich Gold wert sein. So unterschiedlich die kleinen Erdenbürger auch sein mögen, eine Sache trifft auf fast alle zu: Das Einschlafen fällt vielen Babys einfach schwer, weshalb an einer liebevollen Einschlafbegleitung kein Weg vorbeiführt. 

Und genau hier setzt eine Babyschaukel oder auch Babywippe oftmals mit Erfolg an: In der Schaukel werden die Kinder sanft hin und her geschuckelt, was die kleinen Säuglinge sehr an die Bewegungen erinnert, die sie auch im Mutterleib viele Monate lang gefühlt haben. Daher dauert es oft nicht lange, bis Babys oder manchmal auch Kleinkinder in der Schaukel einschlafen. 

Das Tolle dabei: Mit dem praktischen Gestell lassen sich die Babyschaukeln beinahe überall mit hinnehmen. Du kannst Dich also selbst anderen Tätigkeiten widmen, während Dein kleiner Liebling in der Babywippe schläft. Wenn Du eine Babyschaukel als Einschlafhilfe nutzen möchtest, gibt es aber dennoch ein paar Dinge, auf die Du achten solltest. In diesem Ratgeber verrate ich Dir, worauf es ankommt und wie Du die perfekte Wippe findest, in der Dein kleiner Liebling auch mal ein Schläfchen halten kann. 

Wieso viele Babys in der Babyschaukel gut einschlafen können 

Bevor ein Baby geboren wird, bringt es viele Monate im Mutterleib zu. Wann immer die werdende Mama sich bewegt, schaukelt das Ungeborene sanft Bauch hin und her, wo es komplett von Fruchtwasser umgeben ist. Das beruhigt bereits das Ungeborene sehr, sodass es durch die schaukelnden Bewegungen schnell einschläft. Diesen Effekt kannst Du Dir auch dann noch zu Nutze machen, wenn Dein Nachwuchs schon auf der Welt ist.

Viele Säuglinge vermissen das Schaukeln, welches sie aus Mamas Bauch so gut kennen, in den ersten Wochen nach der Geburt sehr. Wenn sie einfach nur in ihrem Bettchen liegen, kommen sie oft nicht zur Ruhe. Infolgedessen beginnen sie irgendwann zu weinen und lassen sich erst beruhigen, wenn ihre Eltern kommen und sie sanft im Arm wiegen. Dort fühlt sich ein Baby verständlicherweise sehr geborgen und kann dann gut einschlafen. 

Natürlich ist es im Alltag kaum möglich, das Baby ständig herumzutragen und zu wiegen, damit es sich beruhigt und einschläft. Daher ist eine Schaukelliege eine tolle Erleichterung. Dort legst Du Dein Baby hinein und es wird sanft geschaukelt, sodass es sich entspannen kann, auch wenn Du Dich gerade um andere Dinge kümmern musst. Das Schaukeln erinnert sie daran, wie es in Mamas Bauch war und vermittelt ihnen ein wohliges und vertrautes Gefühl. Deshalb kommen viele Babys auch in der Babyschaukel ganz hervorragend zur Ruhe und schlafen schließlich ein. 

Schlafen in der Babyschaukel –  was empfehlen Hebammen und Ärzte?

Obwohl sich eine Babyschaukel für die Babys sehr gemütlich anfühlt und viele kleine Kinder gerne darin liegen, solltest Du es mit der Nutzung nicht übertreiben. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. In erster Linie ist es problematisch, dass die Haltung, die ein Baby in der Babyschaukel einnimmt, für den Rücken und die Wirbelsäule nicht gesund ist. Der Rücken ist in der Babyschaukel oftmals sehr krumm und nicht selten liegt ein Säugling auch recht schief darin. 

Babyschaukel Schlafen Haltung
Auch wenn Babys Babyschaukeln lieben, um einzuschlafen, sollten Sie dies nicht zu häufig machen, dies liegt daran, dass die Wirbelsäule in der Schaukel häufig eine krumme Haltung hat.

Dazu kommt noch, dass sich ein Baby in der Babyschaukel nicht richtig bewegen kann. Es wird ja darin festgeschnallt, damit es nicht herausfällt. Das mag für eine begrenzte Zeit in Ordnung sein, ist bei einer Dauernutzung aber alles andere als zuträglich. Dein Baby kann sich nur altersgerecht und gesund entwickeln, wenn es die Möglichkeit hat, sich frei zu bewegen. Das kann es aber nur, wenn es auf einer ebenen Fläche liegt, ohne von einem Gurt in einer bestimmten Position gehalten zu werden – also beispielsweise auf einer Krabbeldecke. 

Deshalb empfehlen viele Ärzte und Hebammen, die Zeit zu begrenzen, in der das Baby in der Babyschaukel liegt. Eindeutige Richtlinien zur Nutzungsdauer gibt es aber nicht. Teilweise wird zu maximal einer Stunde am Tag geraten. Mitunter ist aber auch von höchstens 30 Minuten täglich die Rede. Aus diesem Grund wird auch häufig davon abgeraten, das Baby in der Babyschaukel schlafen zu lassen, denn die Schläfchen dauern ja oft länger. 

Mit der Schaukelfunktion sparsam umgehen 

Neben den bereits genannten gesundheitlichen Aspekten ist es problematisch, die Schaukelfunktion während des Schlafens die ganze Zeit angeschaltet zu lassen. Wird das Baby immer hin und her geschaukelt, wenn es schläft, tritt früher oder später ein Gewöhnungseffekt auf. Infolgedessen kann Dein Baby irgendwann nur noch einschlafen, wenn es geschaukelt wird und wacht sofort auf, wenn das Wippen aufhört. 

Das ist natürlich alles andere als wünschenswert. Spätestens in der Nacht, wenn das Baby im Bett liegen soll, führt das zu großen Durchschlafproblemen und schließlich zu Schlafstörungen aller Beteiligten. Ich habe es daher immer so gehandhabt, dass ich die Schaukelfunktion nur zum Einschlafen genutzt und dann ausgestellt habe, wenn eines meiner Kinder doch mal nur in der Babyschaukel eingeschlummert ist. In vielen Fällen ist es mir auch gelungen, das Baby aus der Schaukel zu heben und ins Bett zu legen, nachdem es einmal richtig fest eingeschlafen war. Dann musste ich mir auch keine Sorgen um die Entwicklung der Wirbelsäule machen.

Trotzdem würde ich Dir empfehlen, immer auch andere Einschlafhilfen zu verwenden. Sobald sich das Kind daran gewöhnt, dass es nur in der Babyschaukel einschläft, wird es ein echter Kampf, wenn es dann einmal an einem anderen Ort einschlafen muss. Und das wird spätestens dann erforderlich, wenn Dein kleiner Schatz zu groß für die Babyschaukel geworden ist. 

In einem weiteren Artikel verraten wir dir, warum du deine Babyschaukel nicht gebraucht kaufen solltest! Generell muss man auch noch erwähnen, dass man mittlerweile auch die Möglichkeit hat sehr gute Babyschaukeln für ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis zu erwerben. Hier kommst du beispielsweise zu unserem Chicco Babyschaukel Test.

Babyschaukel zum Schlafen nutzen: Welche Funktionen sind sinnvoll?

Auch wenn feststeht, dass ein Baby nicht stundenlang in einer Babyschaukel liegen sollte, kann sie eine wertvolle Einschlafhilfe für Deinen kleinen Schatz sein. Falls Du ein Baby hast, das sich mit dem Einschlafen schwer tut und daher einmal eine Babyschaukel zum Schlafen ausprobieren möchtest, achte beim Kauf auf folgende Funktionen. 

Babyschaukel sinnvolle Funktionen
Hier findest du eine Auflistung der wichtigsten Funktionen einer Babyschaukel.
  • Elektrischer Antrieb: Ein Motor sorgt dafür, dass die Babyschaukel automatisch in Schwingung gehalten wird, sodass Du sie nicht selbst per Hand anschieben musst und andere Aufgaben erledigen kannst, wenn das Baby schläft. Hier kannst du dich über motorbetriebenen Babyschaukeln informieren! 
  • Vibrationsfunktion: Diese wird von vielen Säuglingen als sehr angenehm empfunden und wirkt somit schlaffördernd. 
  • Verstellbare Rückenlehne und Kopfstütze: Die Babyschaukel sollte sich in eine bequeme Liegeposition bringen lassen, damit es Dein kleiner Schatz beim Schlafen schön gemütlich hat. In einer aufrechten Sitzposition wird das Baby eher nicht einschlafen können.
  • Batteriebetrieb: Mit einer batteriebetriebenen Babyschaukel bist Du unabhängig von der Steckdose und kannst Deinem Baby praktisch überall beim Einschlafen helfen. Natürlich sollte die Schaukel nur auf einem festen und stabilen Untergrund genutzt werden. 
  • Timer: Bei elektrischen Babyschaukeln sollte nicht die ganze Zeit über geschaukelt und gewippt werden, da andernfalls der Gleichgewichtssinn Deines Kindes überreizt werden und/oder ein Gewöhnungseffekt eintreten könnte. Daraus könnten spätere Schlafprobleme resultieren. 
  • Abnehmbarer Spielbogen: Plüschtiere oder andere Spielzeuge könnten Dein Baby zu sehr ablenken und es vom Schlafen abhalten.
  • Abspielbare Geräusche und/oder Musikfunktion: Viele Kinder können zu schönen Melodien und Naturgeräuschen besonders gut einschlafen.
  • Geringe Lautstärke: Keine oder nur sehr leise Schaukelgeräusche sollten zu hören sein.
  • Sanfte Wippbewegungen bzw. Schaukelbewegungen, die sich im Idealfall in ihrer Intensität verstellen lassen 
  • Bequemes Polster für eine angenehme Liegeposition 
  • Sicheres Gurtsystem 
  • Belastbarkeit in Kilogramm: Die Tragfähigkeit muss zum Körpergewicht Deines Babys passen.
  • Altersempfehlung des Herstellers: Manche Schaukeln können schon für Neugeborene verwendet werden, während andere erst für Säuglinge ab dem dritten Lebensmonat geeignet sind. Soll Dein Baby ab Geburt in der Babyschaukel schlafen, ist es wichtig, ein entsprechend geeignetes Modell zu wählen. (Erfahre hier mehr über das ideale Alter bei einer Babyschaukel)
  • Problemloser Transport: Braucht Dein Baby die Babyschaukel als Einschlafhilfe, sollte sie sich leicht zusammenklappen lassen, damit Du sie auch auf Reisen oder zu den Großeltern problemlos mitnehmen kannst. 

In einer Babyschaukel, die diese Merkmale mitbringt, kannst Du Dein Baby auch mal einschlafen lassen. Es sollte nur keine Dauerlösung sein. Eine gute Alternative, die zumindest rückenfreundlich ist, stellen auch sogenannte Federwiegen dar, die ebenfalls mit elektrischem Motor angeboten werden. 

Welche Hersteller haben Babyschaukeln zum Einschlafen im Angebot?

Babyschaukeln, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften zum Schlafen genutzt werden können, haben zum Beispiel folgende Hersteller im Angebot: 

Viele Modelle dieser Marken schneiden auch in Testberichten mit einer guten Beurteilung ab, sodass Du damit kaum einen Fehler machen kannst. Hier kommst du zu unserem Babyschaukel Test.

Fazit: Babyschaukeln können beim Einschlafen helfen – sollten aber mit Bedacht eingesetzt werden

Ich weiß, wie nervenzehrend und anstrengend es sein kann, wenn das Baby wieder einmal nicht schlafen möchte. Tagschläfchen sind wichtig, damit sich der Säugling erholen kann. Findet das Kind nicht in den Schlaf, droht irgendwann eine Überreizung, die in schlechter Laune und permanentem Geschrei endet. Da kann eine elektrische Babyschaukel schon eine tolle Lösung sein, um dem kleinen Schatz beim Einschlafen zu helfen. 

Meiner Meinung nach spricht auch nichts dagegen, die Babyschaukel als Einschlafhilfe zu nutzen. Im Idealfall kannst Du Dein Kind ja kurz nach dem Einschlafen herausnehmen und in sein Babybett legen. Aber auch, wenn das nicht klappt, ist es sicher in Ordnung, es mal für eine Stunde dort schlafen zu lassen. Solange Dein Baby nicht jedes Schläfchen oder gar den Nachtschlaf in der Babyschaukel hält, wird das nicht gleich zu Haltungsschäden führen. Wichtig ist, eine Babyschaukel zu wählen, die für das Alter Deines Kindes geeignet ist und sich möglichst ergonomisch an seinen Rücken anpasst. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen