Das perfekte Rückenkissen für die Babyschaukel – diese Eigenschaften sollten erfüllt werden!

Babyschaukel Rückenkissen

Das perfekte Rückenkissen für die Babyschaukel – diese Eigenschaften sollten erfüllt werden!

Babyschaukeln sind eine wunderbare Erfindung für Eltern und kleine Babys. Sie können Dir den Babyalltag wirklich erleichtern. Denn: Manche Säuglinge liegen nicht gerne im Stubenwagen oder Kinderbettchen. Sie wollen immer in Bewegung sein und am liebsten die ganze Zeit auf Mamas oder Papas Arm verbringen. Auch, wenn Du Deinem Liebling gerne Nähe spendest, brauchst Du manchmal eine Auszeit. Genau an dieser Stelle kommt die Babyschaukel ins Spiel: Hier kannst Du Dein Neugeborenes hineinlegen und sanft schaukeln lassen. Diese angenehme Schaukelbewegung hilft vielen Babys dabei, sich zu beruhigen. Oft schlafen sie dann sogar ein.

Damit die Babyschaukel für Deinen kleinen Schatz rundum bequem ist, sollte sie über ein hochwertiges Rückenkissen verfügen. Die meisten Babyschaukeln bringen standardmäßig ein solches Kissen mit. Lies hier, worauf Du bei der Auswahl in Bezug auf das Rückenkissen achten solltest. Ich verrate Dir, welche Eigenschaften das Kissen unbedingt erfüllen sollte. 

Hier kommst du zum großen Babyschaukel Test 

Was ist ein Rückenkissen für die Babyschaukel?

Schaukeln macht Spaß! Das gilt nicht nur für große Kids. Das Schaukeln kann auch kleine Kinder unter einem Jahr wunderbar beruhigen. Ab 12 Monaten kannst Du eine richtige Kinderschaukel an Seilen im Garten aufhängen. Für die ganz Kleinen ab der Geburt empfiehlt sich eine spezielle elektrische Babyschaukel. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner Babys abgestimmt. Hier nimmt Dein Kind eine flache Position ein, welche die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützt. Sichere Gurte bewahren es vor dem Herausfallen aus der Schaukel. Trotzdem darf die Babyschaukel natürlich nur unter Aufsicht verwendet werden. Die Schwingungen sind ganz sanft, um den Gleichgewichtssinn der kleinen Säuglinge nicht zu überreizen. Dieser ist unter einem Jahr nämlich noch nicht allzu belastbar.

Du siehst: Für das Babyalter ist die elektrische Babyschaukel ideal – vor allem, wenn Du ein Modell mit einem bequemen Rückenkissen wählst. So wird bei Babyschaukeln die Polsterung im Rückenbereich genannt. Die Kissen fallen je nach Modell ganz anders aus: Manche haben eine recht dicke Polsterung, andere sind eher flach. Teilweise verfügen die Babyschaukel Rückenkissen auch über stützende Lagerungselemente, die den Liegekomfort für die ganz kleinen Babys erhöhen sollen. Willst Du Dir eine Babyschaukel kaufen? Dann solltest Du genau schauen, um welche Art von Rückenkissen es sich handelt und welche Eigenschaften es erfüllt. 

Wozu ein Rückenkissen in der Babyschaukel?

In der Babyschaukel liegt Dein kleiner Schatz zunächst flach auf dem Rücken. Dies ist für Neugeborene die gesündeste Position. Damit es sich hierbei rundum wohlfühlt, sollten Kopfbereich und Rückenlehne mit einem Kissen ausgestattet sein. Das weiche Kissen reduziert die Belastung auf die Wirbelsäule Deines Babys und beugt Haltungsschäden vor. Eigentlich ist es ganz logisch: In einer angenehm weich gepolsterten Babyschaukel liegen die Kleinsten bequemer als in einem Modell, bei dem am Rückenkissen gespart wurde. Rücken und Nacken werden besser gestützt und Dein Baby fühlt sich wohler. 

Ab etwa einem Jahr schaukelt Dein Kind dann wahrscheinlich aufrecht sitzend in einer richtigen Gitterschaukel. Diese kann mit Metallringen an der Decke oder draußen an einem Schaukelgestell befestigt werden. Auch dann noch erweist sich ein Modell mit Rücken- und Sitzkissen als praktisch. Das Kissen erhöht den Komfort beim Schaukeln und steigert das Schaukelvergnügen. Daher entscheiden sich viele Eltern auch bei der Gitterschaukel für Varianten mit Kissen. 

Wichtige Eigenschaften: Was sollte ein Rückenkissen für die Babyschaukel bieten?

Bei der Auswahl einer elektrischen Babyschaukel solltest Du dem Rückenkissen viel Beachtung schenken. Seine Qualität entscheidet letztlich darüber, ob Dein Kind die Schaukel gerne nutzt und ob sie alltagstauglich ist. Folgende Eigenschaften sollte das Rückenkissen für die Babyschaukel daher bieten: 

  • einfach abnehmbar
  • waschbar
  • ungiftig
  • atmungsaktiv
  • für Allergiker geeignet
  • hochwertige verarbeitet 
  • mit einem schönen Motiv

Es lohnt sich immer, die Testberichte und Kundenbewertungen zu lesen. Dort findest Du nähere Informationen darüber, ob das Rückenkissen die genannten Anforderungen erfüllt. 

Einfach abziehbar

Selbst, wenn Du Dein Baby nicht in der Babyschaukel mit Brei fütterst, kann es passieren, dass das Rückenkissen schmutzig wird. Vielleicht läuft einmal die Windel aus oder Dein Baby spuckt. Dann ist es von Vorteil, wenn das Rückenkissen abnehmbar ist. 

Hier gibt es von Modell zu Modell Unterschiede. Oft ist ein Reißverschluss vorhanden. Dann kann der gepolsterte Bezug komplett abgenommen werden. Manchmal ist das ganze Kissen auch durch Knöpfe befestigt und abnehmbar. 

Wichtig ist, dass sich das Abnehmen des Kissens einfach und unkompliziert gestaltet. Mamas und Papas haben generell zu wenig Zeit. Dementsprechend sollten sie sich nicht lange mit dem Abnehmen des Rückenkissens herumärgern müssen. 

Waschbar für gute Hygiene

Natürlich sollte sich das Rückenkissen nicht nur abnehmen lassen, es muss auch waschbar sein. Schau vor dem Kauf nach, wie es sich reinigen lässt. Tatsächlich wird für einige Kissen nur die reine Handwäsche empfohlen. Das ist nicht gerade ideal, denn hartnäckigere Verunreinigungen lassen sich dann nicht entfernen. Außerdem ist es natürlich mühevoll und zeitaufwendig, den Bezug per Hand zu waschen. 

Besser sind Rückenkissen, die in der Waschmaschine gesäubert werden können. Achte also darauf, dass das Kissen sich bei mindestens 30 Grad Celsius in der Waschmaschine waschen lässt. Ideal wäre natürlich eine Maschinenwäsche bei 60 Grad Celsius. Dann ist eine hohe Hygiene sichergestellt. Allerdings gibt es nur wenige Rückenkissen, die sich bei dieser hohen Temperatur waschen lassen. 

Unschädliche Stoffe und Farben

Es versteht sich eigentlich von selbst: Alle Farben und Materialien, die für das Rückenkissen verwendet werden, müssen komplett ungiftig sein. Der Stoff sollte keine unangenehmen, chemischen Gerüche ausdünsten. Achte in diesem Zusammenhang vor allem auf Güte- und Prüfsiegel. Diese garantieren die Unschädlichkeit der verwendeten Stoffe. 

Hier findest du eine Übersicht der besten Babyschaukeln aus Stoff

Atmungsaktive Materialien 

Wenn Dein Baby in der Babyschaukel liegt und ein Schläfchen macht, sollte es nicht schwitzen. Deshalb ist es wichtig, dass für das Rückenkissen atmungsaktive Materialien eingesetzt werden. Baumwolle eignet sich in diesem Zusammenhang viel besser als Polyester. Sie ist pflegeleicht und strapazierfähig und lässt die Haut gut atmen. Dadurch fällt es Deinem Kind leichter, seine Körpertemperatur zu regulieren. 

Allergenarme Füllung 

Teilweise besitzen die Rückenkissen für Babyschaukeln eine großzügige Füllung. Hierbei kann es sich je nach Modell um Polyester oder Baumwolle oder ein Gemisch aus beidem handeln. Wichtig ist, dass die Füllung möglichst frei von Allergenen ist. Andernfalls drohen bei empfindlichen Babys allergische Reaktionen mit negativen Auswirkungen auf die Hat oder die Atemwege. 

Hohe Qualität

Außerdem sollte das Rückenkissen eine hohe Qualität aufweisen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass es handgefertigt sein muss. Dennoch sollten alle Nähte ordentlich verarbeitet und die Materialien entsprechend dick und belastbar sein. Nur dann ist sichergestellt, dass das Rückenkissen Dich und Deinen kleinen Schatz durch die einzigartige Babyzeit begleitet. Minderwertige Rückenkissen werden schnell dünn, liegen sich durch und gehen kaputt. Das sollte natürlich nicht sein. 

Ansprechendes Motiv

Das Motiv spielt beim Rückenkissen eher eine untergeordnete Rolle. Trotzdem solltest Du ein Modell wählen, das einerseits kindgerecht ist, andererseits aber auch zu Deinem Geschmack und Deiner Einrichtung passt. Erfahrungsgemäß werden Babyschaukeln von Eltern nur ungern genutzt, wenn ihnen das Design des Rückenkissens nicht so gut gefällt. Bei den Rückenkissen der Babyschaukeln gibt es in puncto Optik viele Unterschiede: Einige sind verspielt, andere eher schlicht gehalten. Entscheide, was Dir am besten zusagt. 

Welche Rückenkissen für Babyschaukeln sind empfehlenswert? 

Ich habe mir für Dich einige Babyschaukeln genauer angeschaut und dabei vor allem die Rückenkissen unter die Lupe genommen. Dabei haben mich die folgenden drei Modelle besonders überzeugt, da sie hochwertige und funktionale Rückenkissen bieten:

1. LIONELO Ruben Babyschaukel

LIONELO Ruben
LIONELO Ruben
Fazit: Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis

Bei der LIONELO Ruben Babyschaukel ist nicht nur die Lehne extra weich. Es gibt zusätzlich ein Kissen für den Nacken- und Kopfbereich. Dieses Kissen hilft dabei, den Kopf Deines Babys in der optimalen Position zu halten. Der Stoff des Kissens ist abnehmbar und lässt sich bei 30 Grad Celsius waschen. Leider ist dies nur per Handwäsche möglich, aber so können zumindest leichte Verunreinigungen gut entfernt werden. Praktisch: Auch die Gurte sind mit speziellen Kissen versehen. So werden Abschürfungen und Druckstellen an der Haut Deines Babys vermieden.

2. Badabulle Komfort-Moonlight elektrische Babyschaukel

Komfort Moonlight
Angebot
Komfort Moonlight
Fazit: Leichte Reinigung

Die Komfort-Moonlight Babyschaukel aus dem Hause Badabulle ist im Rückenbereich bequem gepolstert. Zum Lieferumfang gehört außerdem ein abnehmbares Lagerungskissen für den Kopf. Es sorgt für eine ergonomische Liegeposition bei ganz kleinen Babys. Sobald sich Dein Kind dann selbst auf den Bauch drehen kann, nimmst Du das Rückenkissen ab. Es wird dann nicht mehr benötigt. Polster und Kissen lassen sich unkompliziert abnehmen und können in der Waschmaschine bei 30 Grad Celsius gereinigt werden.

3. 4moms® rockaRoo® elektrische Babyschaukel ()

RockaRoo
Angebot
RockaRoo
Fazit: Sehr angenehmer Sitz

Die rockaRoo® von 4moms® ist bei vielen Eltern sehr beliebt. Sie vereint ein tolles Design mit einer hohen Funktionalität. Bei dieser Babyschaukel gibt es zwar kein abnehmbares Kissen, aber einen durchgehend angenehm gepolsterten Sitz. Der Bezug der Babyschaukel besteht aus einem robusten und strapazierfähigen Baumwoll-Polyester-Gemisch. Er ist atmungsaktiv und abnehmbar. Zudem kann er in der Waschmaschine gereinigt werden. Somit ist diese Babyschaukel alltagstauglich und komfortabel. Was mir noch etwas fehlt, sind Gurtpolster. Diese hätten den Komfort noch einmal deutlich erhöht.

Kann auch ein eigenes Kissen in die Babyschaukel gelegt werden?

Manche Eltern überlegen, nachträglich ein gewöhnliches Kissen in die Babyschaukel zu legen. So wollen sie den Liegekomfort für Ihr Kind erhöhen. Davon rate ich aber eher ab. Die Hersteller achten beim Produktdesign auf eine ergonomische Form und Gestaltung der Babyschaukel. Durch die Verwendung eines eigenen Kissens kann die Ergonomie beeinträchtigt werden. Dein Kind liegt dann womöglich nicht mehr optimal und es drohen Haltungsschäden. 

Fazit: Das Rückenkissen spielt beim Kauf einer Babyschaukel eine wichtige Rolle

Es ist nicht empfehlenswert, in die Babyschaukel ein normales Kissen zu legen. Daher sollten Eltern bei der Anschaffung auf eine hohe Qualität des vorhandenen Rückenkissens achten. Es sollte gut verarbeitet, abnehmbar und waschbar sein. Zudem sind atmungsaktive Materialien von Vorteil. Die hier vorgestellten Babyschaukeln erfüllen diese Anforderungen ganz gut. Natürlich gibt es aber noch viel mehr Modelle mit hochwertigen Rückenkissen. Lies beim Kauf einfach immer auch die Testberichte und Käufermeinungen, um eine Babyschaukel mit qualitativem Rückenkissen zu finden. 

Hier gelangst du zum Babyschaukel Ratgeber 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen